Spuren nach Hause

(1 Kundenrezension)

CHF22.50 inkl. MwSt.


„Eine Gefühlsachterbahn, aus der man nicht aussteigen will.“

Kategorie:

Beschreibung

Für Jenny war klar, dass die tiefe Bindung zu ihrer Grossmutter nicht nur durch den gleichen Vornamen zu erklären war. Da war mehr. Jenny war fasziniert von der Willenskraft und dem Mut ihrer Grossmutter. Grossmutter Jennifer hatte es gewagt, sich gegen alte Traditionen zu wehren. Sie war eine starke Frau und ein Vorbild für Jenny.

Grossmutter Jennifer kehrte von einem längeren Aufenthalt in London in ihre Heimat zurück. Sie freute sich riesig ihren besten Freund wieder zu sehen. Was dann aber plötzlich geschah, bleibt für Jenny ein Rätsel. Obwohl ihre Grossmutter Jenny sehr viel über ihr Leben erzählt hatte, gibt es eine Zeit, die gänzlich in Dunkelheit gehüllt ist. Wird Jenny Licht in diese Dunkelheit bringen können?

„Jennifer, nein!“

Ohne nachzudenken sprang Sam hinter Jennifer her. Er musste sie aus diesen tosenden Wellen retten. Dieser Gedanke verlieh ihm Bärenkräfte. Immer wieder kam er, um Atem ringend, über Wasser, nur um gleich wieder abzutauchen. Endlich sah er sie, wie sie nicht weit vom Ufer, leblos im seichten Wasser lag und immer wieder von den Wellen überspült wurde.

„Jennifer!“

 

Hörprobe

Spezifikationen

Gewicht 302 g
Abmessungen 13 × 19 cm
Seiten

242

Autor

Conny Vischer

Herausgeber

ViCON Verlag

Bewertungen

1 Bewertung für Spuren nach Hause

  1. Monica Heinz

    Eben habe ich dein Buch fertiggelesen. Puh, das war wirklich eine Gefühlsachterbahn.
    Wie habe ich mit Jenny und Jennifer mitgelitten. Manchmal hatte ich wirklich das Gefühl, gleich neben den beiden zu stehen und alles zu beobachten. Du hast eine Art die Szenen zu beschreiben, so das sie beinahe wie ein Film vor einem ablaufen. Alles ist so lebensnah und lebendig beschrieben und man merkt auch deinen medizinischen Hintergrund. Zudem konnte ich mir vieles auch so gut vorstellen, weil ich es kenne. Vor allem die Orte hier in der Schweiz, die Autobahn wo der Unfall passierte, Oerlikon, Kloten etc
    Aber auch Schottland, dort kenne ich die erwähnten Orte zwar nicht persönlich, doch ich kenne Schottland und so war es trotzdem als würde ich alles vor mir sehen.
    Irgendwie verlangt es beinahe nach einer Fortsetzung, diesmal vielleicht die Geschichte von Calin? Und was es mit seinem neuen Manuskript auf sich hat?

Bewertung hinzufügen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.